Als nächstes...

Fr, 24.04.20
Session -muß leider wegen der aktuellen Situation ausfallen
Celle, Kunst&Bühne

 

Interessante Downloads

Aktuelle Veranstaltungen

Veranstaltungen der Neuen Jazz Initiative Celle

+ Fr, 24.04.20 - Session -muß leider wegen der aktuellen Situation ausfallen
Celle, Kunst&Bühne

Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: frei

+ Fr, 08.05.20 - Britta Rex Quartett
Kunst&Bühne, Celle, Nordwall

Britta Rex Quartett - Modern Vocal Jazz
Die Sängerin Britta Rex präsentiert mit ausdrucksvoller Stimme und ansteckender Energie eigene Kompositionen und Songs im Jazzgewand.
In vielen musikalischen Genres unterwegs und zuhause, fließen in ihr musikalisches Schaffen ganz natürlich stilübergreifende Elemente ein. So entsteht eine schillernde Mischung aus verschiedenen Stilrichtungen von Latin, Funk, Swing über Experimentelles bis Ethno – das darf moderner Jazz!
Intelligentes Jazz-Songwriting verbindet hier raffiniert gestaltete Klangwelten aus komplexen Harmonien und unkonventionellen Melodien mit eigenen Texten, aus einem reichen Erfahrungsschatz schöpfend, auf Englisch, Deutsch oder in Phantasiesprachen. Strukturen und Formen werden geöffnet und bieten so viel Raum für erfrischende Improvisationen und interaktives Musizieren.
Neben den Originalen fließen in ihren Konzerten auch immer wieder einige neu arrangierte Songs oder Standards in das Programm mit ein, z.B. von Tom Waits, Bob Marley oder Joni Mitchell. Musikalische Einflüsse von KünstlerInnen wie Joni Mitchell, Bobby McFerrin, Maria Joao, Rhiannon, Norma Winstone haben Britta Rex als Sängerin inspiriert und geprägt und finden sich in ihrer Musik wieder.
Vor allem die intensive Beschäftigung mit Improvisation und die Zusammenarbeit mit Rhiannon (Hawaii, USA) in 2018 haben tiefe spirituelle Spuren hinterlassen, die sich musikalisch im Konzert widerspiegeln.
Dabei wird der Hörer gefordert. Denn dies ist keine touristische Pauschalreise, kein Kochen mit dem Thermomix! Dies ist ein Abenteuer!
Die aktuelle Band mit Edward Filipp am Schlagzeug, Christoph Münch am Piano, André Neygenfind am Kontrabass besticht durch erfrischende Spielfreude, kommunikative Musikalität und packende Grooves. Auch Britta Rex setzt ihre Stimme zuweilen instrumental ein. Sie benutzt elegant Scat-Silben als Ausdrucksmittel ihrer Improvisationen und begeistert mit Rhythmusgefühl und grandiosem Timing.
All das tut sie mit tiefem Gefühl und steht somit in einer sympathischen Distanz zu jedem Anflug kalkulierter Künstlichkeit.
Zur Zeit ist das dritte Album in Arbeit mit neuen Kompositionen, die inspiriert sind von vielen Reiseerfahrungen und interessanten Begegnungen in den vergangenen Jahren.
Besetzung: Britta Rex – Vocals, André Neygenfind – Bass, Edward Filipp – Schlagzeug, Christoph Münch – Piano CDs: „Fast Grass“ 2004 (EFCR 2004-1) * „Traces of life“ 2009 (NRW 3071)
Kontakt: Britta Rex, Schöttlerstr. 14, 38122 Braunschweig, Phone +49 177 8342748, info@brittarex.de 

Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr
Eintritt: Erw.: 15,- , Mitgl. NJIC 10,-, Schüler u. Studenten 5,- €

+ So, 10.05.20 - Muttertagsjazz mit der Savannah Jazzband
Lindenhof Westercelle

Beginn: 11:00 Uhr
Eintritt: Eintritt € 15, NJIC-Mitglieder € 10, Schüler / Studenten € 5

+ Sa, 16.05.20 - Jugendjazztag -Abgesagt wegen Corona-
Celle, Kreistagssaal, Trift

Da gegenwärtig nicht zuverlässig vorhersehbar ist, wie der Schulbetrieb nach den Osterferien weitergeht, hat der Vorstand der NJIC beschlossen den Jugendjazztag am 16. Mai 2020 abzusagen.

Wir hoffen, dass musikalische Begegnungen bald wieder möglich sein werden.

Beginn: 15:00 Uhr
Eintritt: frei

+ Fr, 29.05.20 - Uli-Wißmann-Trio "Jazz aufm Land 2020"
Kulturcafé Nebenan, Winsen

Das 2012 gegründete Uli Wißmann Trio hat sich melodischem, modernen Jazz verschrieben. Dabei haben die Musiker keinerlei Scheuklappen: Von althergebrachtem Jazz oder Latin bis zu Funk- und Rock-Rhythmen und sphärischen Klängen reicht die Bandbreite der Band. Der Celler Gitarrenvirtuose Uli Wißmann ist Lehrer für E-Gitarre, Profimusiker und Komponist und machte bereits mit seinen eigenen Bands Horizons, The Blooze, Short Storys oder Terry Mono von sich reden. Er spielte mit bekannten Musikern verschiedenster Genres wie Reggie Worthy, Steve Baker, Buddy Miles, Rainer Baumann, Uli Beckerhoff, Herb Geller, Lennard Axelsson, Hermann Breuer und vielen anderen. Auch seine Mitstreiter Sebastian Hoffmann (Bass) aus Hannover und Bernd Junker (Drums) aus Bremen spielten im Laufe ihrer Karriere gleichermaßen Jazz, Blues, Rock, begleiteten aber auch Unterhaltungskünstler wie Howard Carpendale oder die DSDS-Kandidaten. In ihnen hat Wißmann dann auch kongeniale Mitstreiter zur Umsetzung seiner Idee gefunden: Den drei Musikern gelingt es, auf Grund ihrer technischen Möglichkeiten das Trio wie eine größere Band klingen zu lassen. 

Hierzu setzt Wißmann verschiedene Effektgeräte ein, singt auch mal ein Solo mit, begleitet sich selbst auf einer zweihalsigen Gitarre und baut immer wieder Akkordimprovistationen in seine Soli ein. 

Der Bassist spielt Harmonien mit einer Hand, während er gleichzeitig mit der anderen eine Basslinie dazu beisteuert oder schafft durch die Verbindung von Flageoletts und gegriffenen Tönen traumschöne Akkorde. 

Währenddessen hält der großartige Schlagzeuger das Ganze zusammen und lässt eigene rhythmische Akzente einfließen. 

Dabei geht es aber nicht nur um technische Leistung, sondern viele der dargebotenen Stücke sind auch zerbrechliche, wunderschöne Melodien. 

Das Trio spielt Kompositionen aus der Feder des Bandleaders. Ein Abend, der schöne Musik und hochkarätige künstlerische Leistungen verspricht.



Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr
Eintritt: frei

+ Fr, 05.06.20 - Session
Celle, Kunst&Bühne

Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: frei

+ Sa, 13.06.20 - Streetparade in Zusammenarbeit mit der CTM
Celle, Altstadt, Mauernstr. und Zöllnerstr.

Beginn: 18:00 bis 23:00 Uhr

+ Sa, 04.07.20 - Uli-Wißmann-Trio "Jazz aufm Land 2020"
Kaffeegarten Sülze

Das 2012 gegründete Uli Wißmann Trio hat sich melodischem, modernen Jazz verschrieben. Dabei haben die Musiker keinerlei Scheuklappen: Von althergebrachtem Jazz oder Latin bis zu Funk- und Rock-Rhythmen und sphärischen Klängen reicht die Bandbreite der Band. Der Celler Gitarrenvirtuose Uli Wißmann ist Lehrer für E-Gitarre, Profimusiker und Komponist und machte bereits mit seinen eigenen Bands Horizons, The Blooze, Short Storys oder Terry Mono von sich reden. Er spielte mit bekannten Musikern verschiedenster Genres wie Reggie Worthy, Steve Baker, Buddy Miles, Rainer Baumann, Uli Beckerhoff, Herb Geller, Lennard Axelsson, Hermann Breuer und vielen anderen. Auch seine Mitstreiter Sebastian Hoffmann (Bass) aus Hannover und Bernd Junker (Drums) aus Bremen spielten im Laufe ihrer Karriere gleichermaßen Jazz, Blues, Rock, begleiteten aber auch Unterhaltungskünstler wie Howard Carpendale oder die DSDS-Kandidaten. In ihnen hat Wißmann dann auch kongeniale Mitstreiter zur Umsetzung seiner Idee gefunden: Den drei Musikern gelingt es, auf Grund ihrer technischen Möglichkeiten das Trio wie eine größere Band klingen zu lassen. 

Hierzu setzt Wißmann verschiedene Effektgeräte ein, singt auch mal ein Solo mit, begleitet sich selbst auf einer zweihalsigen Gitarre und baut immer wieder Akkordimprovistationen in seine Soli ein. 

Der Bassist spielt Harmonien mit einer Hand, während er gleichzeitig mit der anderen eine Basslinie dazu beisteuert oder schafft durch die Verbindung von Flageoletts und gegriffenen Tönen traumschöne Akkorde. 

Währenddessen hält der großartige Schlagzeuger das Ganze zusammen und lässt eigene rhythmische Akzente einfließen. 

Dabei geht es aber nicht nur um technische Leistung, sondern viele der dargebotenen Stücke sind auch zerbrechliche, wunderschöne Melodien. 

Das Trio spielt Kompositionen aus der Feder des Bandleaders. Ein Abend, der schöne Musik und hochkarätige künstlerische Leistungen verspricht.



Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: frei

+ Sa, 18.07.20 - Sommerfest der Neuen Jazzinitive Celle
Ziegeninsel, Celle

Programmbeschreibung folgt

Beginn: 15:00 Uhr

+ Sa, 25.07.20 - Uli-Wißmann-Tio "Jazz aufm Land 2020"
Hof Peters, Heerstr. 15, 29348 Scharnhorst

Das 2012 gegründete Uli Wißmann Trio hat sich melodischem, modernen Jazz verschrieben. Dabei haben die Musiker keinerlei Scheuklappen: Von althergebrachtem Jazz oder Latin bis zu Funk- und Rock-Rhythmen und sphärischen Klängen reicht die Bandbreite der Band. Der Celler Gitarrenvirtuose Uli Wißmann ist Lehrer für E-Gitarre, Profimusiker und Komponist und machte bereits mit seinen eigenen Bands Horizons, The Blooze, Short Storys oder Terry Mono von sich reden. Er spielte mit bekannten Musikern verschiedenster Genres wie Reggie Worthy, Steve Baker, Buddy Miles, Rainer Baumann, Uli Beckerhoff, Herb Geller, Lennard Axelsson, Hermann Breuer und vielen anderen. Auch seine Mitstreiter Sebastian Hoffmann (Bass) aus Hannover und Bernd Junker (Drums) aus Bremen spielten im Laufe ihrer Karriere gleichermaßen Jazz, Blues, Rock, begleiteten aber auch Unterhaltungskünstler wie Howard Carpendale oder die DSDS-Kandidaten. In ihnen hat Wißmann dann auch kongeniale Mitstreiter zur Umsetzung seiner Idee gefunden: Den drei Musikern gelingt es, auf Grund ihrer technischen Möglichkeiten das Trio wie eine größere Band klingen zu lassen. 

Hierzu setzt Wißmann verschiedene Effektgeräte ein, singt auch mal ein Solo mit, begleitet sich selbst auf einer zweihalsigen Gitarre und baut immer wieder Akkordimprovistationen in seine Soli ein. 

Der Bassist spielt Harmonien mit einer Hand, während er gleichzeitig mit der anderen eine Basslinie dazu beisteuert oder schafft durch die Verbindung von Flageoletts und gegriffenen Tönen traumschöne Akkorde. 

Währenddessen hält der großartige Schlagzeuger das Ganze zusammen und lässt eigene rhythmische Akzente einfließen. 

Dabei geht es aber nicht nur um technische Leistung, sondern viele der dargebotenen Stücke sind auch zerbrechliche, wunderschöne Melodien. 

Das Trio spielt Kompositionen aus der Feder des Bandleaders. Ein Abend, der schöne Musik und hochkarätige künstlerische Leistungen verspricht.



Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: frei

+ Fr, 04.09.20 - Uli-Wißmann-Trio "Jazz aufm Land 2020"
Wienhausen, Braugasthaus Mühlwngrund

Das 2012 gegründete Uli Wißmann Trio hat sich melodischem, modernen Jazz verschrieben. Dabei haben die Musiker keinerlei Scheuklappen: Von althergebrachtem Jazz oder Latin bis zu Funk- und Rock-Rhythmen und sphärischen Klängen reicht die Bandbreite der Band. Der Celler Gitarrenvirtuose Uli Wißmann ist Lehrer für E-Gitarre, Profimusiker und Komponist und machte bereits mit seinen eigenen Bands Horizons, The Blooze, Short Storys oder Terry Mono von sich reden. Er spielte mit bekannten Musikern verschiedenster Genres wie Reggie Worthy, Steve Baker, Buddy Miles, Rainer Baumann, Uli Beckerhoff, Herb Geller, Lennard Axelsson, Hermann Breuer und vielen anderen. Auch seine Mitstreiter Sebastian Hoffmann (Bass) aus Hannover und Bernd Junker (Drums) aus Bremen spielten im Laufe ihrer Karriere gleichermaßen Jazz, Blues, Rock, begleiteten aber auch Unterhaltungskünstler wie Howard Carpendale oder die DSDS-Kandidaten. In ihnen hat Wißmann dann auch kongeniale Mitstreiter zur Umsetzung seiner Idee gefunden: Den drei Musikern gelingt es, auf Grund ihrer technischen Möglichkeiten das Trio wie eine größere Band klingen zu lassen. 

Hierzu setzt Wißmann verschiedene Effektgeräte ein, singt auch mal ein Solo mit, begleitet sich selbst auf einer zweihalsigen Gitarre und baut immer wieder Akkordimprovistationen in seine Soli ein. 

Der Bassist spielt Harmonien mit einer Hand, während er gleichzeitig mit der anderen eine Basslinie dazu beisteuert oder schafft durch die Verbindung von Flageoletts und gegriffenen Tönen traumschöne Akkorde. 

Währenddessen hält der großartige Schlagzeuger das Ganze zusammen und lässt eigene rhythmische Akzente einfließen. 

Dabei geht es aber nicht nur um technische Leistung, sondern viele der dargebotenen Stücke sind auch zerbrechliche, wunderschöne Melodien. 

Das Trio spielt Kompositionen aus der Feder des Bandleaders. Ein Abend, der schöne Musik und hochkarätige künstlerische Leistungen verspricht.



Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: frei

+ Fr, 18.09.20 - Stadtfest und 40 Jahre LAG Jazz
Celle, Brandplatz

Beginn: ganztags
Eintritt: frei

+ Sa, 19.09.20 - Stadtfest und 40 Jahre LAG Jazz
Celle, Brandplatz

Beginn: ganztags
Eintritt: frei

+ Fr, 25.09.20 - Session
Celle. Kunst&Bühne

Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: frei

+ Sa, 03.10.20 - Konzert Drew Zaremba mit Moritz Aring, Erik Mrotzek und Nils Mosen
wahrscheinlich Beckmannsaal, Celle

Beginn: 20:00
Eintritt: Erw.: 15,- , Mitgl. NJIC 10,-, Schüler u. Studenten 5,- €

+ Fr, 30.10.20 - Session
Celle. Kunst&Bühne

Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: frei

+ Fr, 06.11.20 - Konzert der Band "Projektor" mit Phillip Dornbusch
Celle, Kunst&Bühne

Ein Spiel zwischen Struktur und Freiheit -
mit seiner Band P R O J E K T O R kreiert der Berliner Saxophonist Phillip Dornbusch ein besonderes musikalisches Bild, gekennzeichnet durch sein kompositorisches Kalku?l und den Mut zur Freiheit.

Der Tenorist projiziert in seinen Kompositionen ein musikalisches Abbild der Gegenwart: Innerhalb seiner Stu?cke greift er die verschiedensten Emotionen auf, echte Gefu?hle, die den heutigen Zeitgeist abzeichnen. Es werden unterschiedliche Atmospha?ren und Farben kreiert, die auch der teils außergewo?hnlichen Verwendung der Instrumentierung des „Projektors“ geschuldet sind. So u?bernehmen alle fu?nf Charaktere teils fu?r ihre Instrumente untypische Aufgaben und werfen so ein Bild, welches unklar schimmert aber doch zu leuchten vermag.

 

Besetzung:
Phillip Dornbusch – Sax / Cl

Johanna Summer – Piano

Johannes Mann – Gitarre

Birgir Steinn-Theodorsson – Bass

Philip Dornbusch – Drums

 

Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: Eintritt € 15, NJIC-Mitglieder € 10, Schüler / Studenten € 5

+ So, 15.11.20 - Jazz-Geschichten mit den Blues Serenaders
Celle, Trift, Kreistagssaal

Beginn: 11:00 Uhr
Eintritt: Erw.: 15,- , Mitgl. NJIC 10,-, Schüler u. Studenten 5,- €

+ So, 29.11.20 - Jazz in der Kirche
St. Laurentius Kirche Nienhagen

Beginn: 17:00 Uhr

+ Fr, 11.12.20 - Oldtime-Session
Lindenhof Westercelle

Beginn: 19:00
Eintritt: frei

Eintritt für Schüler und Mitglieder ermäßigt (siehe Tabelle),
jugendliche Mitglieder haben freien Eintritt.

 

Veranstaltungen der Big Band Celle

+ 30.06.20 - Konzert der Big Band Celle mit der Big Band der TU Braunschweig
Braunschweig, Pockelsstr., Haus der Wissenschaft

Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: frei

+ 12.07.20 - Jazzfrühschoppen mit der Big Band Celle
Wieckenberg, Stechinellistr., Kothenhof

Beginn: 11:00 Uhr
Eintritt: frei