Als nächstes...

So, 18.08.24
Jazz im Rosengarten - Bürgerstiftung Celle
Rosengarten im Französischen Garten Celle

 

Interessante Downloads

Aktuelle Veranstaltungen

Veranstaltungen der Neuen Jazz Initiative Celle

+ So, 18.08.24 - Jazz im Rosengarten - Bürgerstiftung Celle
Rosengarten im Französischen Garten Celle

Beginn: 11:00 bis 12:00 Uhr
Eintritt: frei

+ Fr, 23.08.24 - Session mit Moritz Aring
Celle, Kunst & Bühne

Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: frei, Hutsammlung

+ So, 08.09.24 - Duo Hervé Jeanne (Kontrabass) / Gregor Fticar (Piano)
Kunst&Bühne Celle

„Lagamas“

 

Lagamas ist der Name eines winzigen Dorfs in Südfrankreich. Während eines Aufenthalts in dieser Gegend hat die Schönheit und die Vielfalt der Landschaften den Bassisten Hervé Jeanne zu einer Komposition inspiriert, die er nach dem Dorf benannte. Kurz darauf lernte Jeanne den slowenischen Pianisten Gregor Fticar kennen und sie spielten gemeinsam das neue Stück „Lagamas“. Die musikalische Symbiose und die beinahe telepathische Kommunikation die durch diese Session zutage trat, verleitete die beiden zum Beschluss, ein Duo-Projekt ins Leben zu rufen. 

 

Die Eigenkompositionen der beiden Musiker weisen eine große stilistische Bandbreite auf. Dennoch hört man in jedem Takt eine tiefe Verwurzelung zur Jazztradition sowie die Liebe zum „Geschichten erzählen“ mit der Sprache des Jazz. Natürlich durften auch Jazz-Standards nicht fehlen, und sogar der Elvis Klassiker „Can’t Help Falling In Love“ hat - mehr oder weniger zufällig - den Weg ins Repertoire gefunden.

 

Hervé Jeanne, in Luxemburg geboren und aufgewachsen, hat in Hannover seine musikalische Heimat gefunden. Er war der feste Bassist in der Band von Roger Cicero und tourt mittlerweile regelmäßig mit Jazzgrößen wie The Manhattan Transfer oder New York Voices.

 

Gregor Fticar, der in Genf lebt, bringt seine slowenische Herkunft und seine virtuose Klavierkunst ein. Er hat seinen Master-Abschluss an der Kunstuniversität Graz absolviert und ist in verschiedenen Bereichen tätig, von Piano-Solo-Auftritten über Arrangiertätigkeiten für Big Bands bis hin zu Sideman-Aktivitäten für internationale Jazzformationen.

 

Zwei außergewöhnliche Musiker, eine gemeinsame künstlerische Vision, so einfach kann man das Rezept des Duos Jeanne/Fti?ar zusammenfassen.

 

 

Beginn: 11:00 bis 13:00 Uhr, Einlass ab 10:30 Uhr

+ Fr, 13.09.24 - Konzert Britta Rex
Celle, Kunst & Bühne

Die Sängerin und Komponistin Britta Rex bringt mit ihrem Quartett seit beinah 20 Jahren eigene Kompositionen und Jazz Songs auf die Bühne. Ihre poetischen Texte auf Englisch und Deutsch erzählen Geschichten von Begegnungen, von Träumen, Erlebnissen und Erkenntnissen und von der Freiheit, sich stetig zu verändern. Das spiegelt sich auch im Klangkosmos wider. Musikalisch verbinden sich komplexe Harmonien mit überraschenden Melodielinien, durchkomponierte Parts wechseln sich ab mit freien sphärischen Improvisationen – unkonventionell und doch ganz

organisch.

 

Die Freiheit und die Komplexität des modernen Jazz haben es der Sängerin angetan. Spielerisch mischt sie mit ihrer Band Elemente und Farben verschiedener Stile zusammen. Dabei liebt sie es, ihre Stimme wie ein Instrument zu benutzen, das sich gleichberechtigt einfügt in das Bandkollektiv. Das Britta Rex Quartett mit Edward Filipp am Schlagzeug, Christoph Münch am Piano, André Neygenfind am Kontrabass, das in dieser Besetzung seit 2010 zusammenarbeitet, besticht durch kommunikative

Musikalität und packende Grooves.

 

Beginn: 19:00 - 21:00 Uhr
Eintritt: € 15 / Vorverkauf Galerie Halbach Celle, Gr. Plan € 12 / € 10 Mitglieder / € 5 Schüler/Studenten

+ Fr, 13.09.24 - Konzert Bigband "Tonspur" beim Stadtfest in Celle
Bühne vor dem Schloß

Beginn: 13:00 Uhr
Eintritt: frei

+ Fr, 04.10.24 - Session mit Moritz Aring
Celle, Kunst & Bühne

Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: frei, Hutsammlung

+ Fr, 11.10.24 - Konzert "Orbit Kid" mit Sophie Lindmüller
Celle, Kunst&Bühne

Liebe zum Detail, Raum für Improvisationen, keinerlei Genregrenzen. Das ist die musikalische Philosophie hinter Orbit Kid Society. Kreativer Kopf des Ensembles ist die Berliner Sängerin und Komponistin Sophie Lindmüller.

 

Musikalische Vielfalt steht auf dem Album in jeder Hinsicht im Vordergrund. „Auf Orbit Kid Society sind viele Instrumente zu hören, aber nicht alle zur gleichen Zeit. Meine Idee war, Instrumente unterschiedlicher Genres zu nutzen und zu kombinieren, um jedem Song/jeder Komposition einen individuellen Klang zu verleihen“, erklärt die Komponistin.

 

Statt in musikalische Beliebigkeit abzugleiten, präsentiert Lindmüller mit ihren hochkarätigen Bandkolleginnen und -Kollegen ein dramaturgisch geschlossenes, in jeder Hinsicht fesselndes Album. In ihrem Klanguniversum treffen freischwebende, im Moment entstehende Klänge auf auskomponierte Linien, blechernen Grooves und elektronische Samples. „Auch wenn manche meiner Kompositionen keinen easy-listening-Charakter haben, möchte ich, dass sie für das Publikum verdaulich und zugänglich sind“, betont die Komponistin.

 

Orbit Kid“: Sophie Lindmüller: Gesang | Philip Dornbusch: Schlagzeug | Povel Widestrand: Keyboards, Klavier, Orgel, Celesta | Thorbjørn Stefansson: Bass

Beginn: 20 bis 22 Uhr, Einlass ab 19:00
Eintritt: Eintritt: Eintritt: € 15 / Vorverkauf Galerie Halbach Celle, Gr. Plan € 12 / € 10 Mitglieder / € 5 S

+ Fr, 25.10.24 - JazzBrun(s)ch-Quartett
Cafe Nebenan, Winsen

JazzBrun(s)ch-Quartett
 
BESETZUNG:
Jasper Brunsch (Pno)
Sebastian Gietz (Drums)
Michel Lühring (Bass)
Leonora Tomanoski (Sax)
 
ÜBER UNS:
Wir sind eine Band aus Celle, Hannover und Umgebung, die sich aus Mitgliedern des Landesjugendjazorchesters Niedersachsen "Wind Machine" und Studierenden der HMTM Hannover zusammengefunden hat.
Mit unserem Repertoire wollen wir einen weiten Bogen spannen von Swing und Latin bis hin zu Fusion und Soul, mit bewährten Klassikern wie "A Night in Tunesia" von Dizzy Gillespie oder "All the Things You Are" von Jerome Kern und moderneren Kompositionen wie "James" von Pat Metheny oder "Sing a Song of Song" von Kenny Garrett.

Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:00
Eintritt: Frei

+ So, 17.11.24 - Jazzgeschichten mit den Blues Serenaders
Celle, Kreistagssaal

Es geht um das spannende Thema

"Frauen im Jazz - ein musikalischer Rückblick". 
Die Band:

Claus Cordemann, Klarinette und Saxophon,

Klaus Heidenreich, Posaune,

Rainer Haase, Piano,

Heinrich Römisch, Bass,

Julian Nicolaus, Drums,

Svénja Diocles, Vocals,

Wolfgang Heidenreich, Trompete und Leitung.

Beginn: 11 Uhr bis 13:30 Uhr, Einlass 10:30 Uhr
Eintritt: Eintritt: Eintritt: € 15 / Vorverkauf Galerie Halbach Celle, Gr. Plan € 12 / € 10 Mitglieder / € 5 S

+ Fr, 22.11.24 - "Jazz´t auf`m Land 2024" Uli-Wißmann-Trio
Kaffeegarten Sülze

Das 2012 gegründete Uli Wißmann Trio hat sich melodischem, modernen Jazz verschrieben. Dabei haben die Musiker keinerlei Scheuklappen: Von althergebrachtem Jazz oder Latin bis zu Funk- und Rock-Rhythmen und sphärischen Klängen reicht die Bandbreite der Band. Der Celler Gitarrenvirtuose Uli Wißmann ist Lehrer für E-Gitarre, Profimusiker und Komponist und machte bereits mit seinen eigenen Bands Horizons, The Blooze, Short Storys oder Terry Mono von sich reden. Er spielte mit bekannten Musikern verschiedenster Genres wie Reggie Worthy, Steve Baker, Buddy Miles, Rainer Baumann, Uli Beckerhoff, Herb Geller, Lennard Axelsson, Hermann Breuer und vielen anderen. Auch seine Mitstreiter Sebastian Hoffmann (Bass) aus Hannover und Bernd Junker (Drums) aus Bremen spielten im Laufe ihrer Karriere gleichermaßen Jazz, Blues, Rock, begleiteten aber auch Unterhaltungskünstler wie Howard Carpendale oder die DSDS-Kandidaten. In ihnen hat Wißmann dann auch kongeniale Mitstreiter zur Umsetzung seiner Idee gefunden: Den drei Musikern gelingt es, auf Grund ihrer technischen Möglichkeiten das Trio wie eine größere Band klingen zu lassen. 

Hierzu setzt Wißmann verschiedene Effektgeräte ein, singt auch mal ein Solo mit, begleitet sich selbst auf einer zweihalsigen Gitarre und baut immer wieder Akkordimprovistationen in seine Soli ein. 

Der Bassist spielt Harmonien mit einer Hand, während er gleichzeitig mit der anderen eine Basslinie dazu beisteuert oder schafft durch die Verbindung von Flageoletts und gegriffenen Tönen traumschöne Akkorde. 

Währenddessen hält der großartige Schlagzeuger das Ganze zusammen und lässt eigene rhythmische Akzente einfließen. 

Dabei geht es aber nicht nur um technische Leistung, sondern viele der dargebotenen Stücke sind auch zerbrechliche, wunderschöne Melodien. 

Das Trio spielt Kompositionen aus der Feder des Bandleaders. Ein Abend, der schöne Musik und hochkarätige künstlerische Leistungen verspricht.

 

www.uli-wissmann-trio.de

 

"Wird finanziert aus Mitteln der Stiftung Niedersächsischer Volks- und Raiffeisenbanken
und einer Spende der Volksbank Südheide- Isernhagener Land-Altmark, die "Neue Jazzinitiative Celle e.V." bedankt sich sehr bei diesen Sponsoren."

 

Beginn: 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr
Eintritt: frei

+ Sa, 23.11.24 - "Jazz´t auf`m Land 2024" Konzert mit "Stay Tuned", Leitung Janna Friedrich
Ole Müller n Schün in Müden/Örtze

Das Quartett aus Hannover, bestehend aus
Nils Mosen (Gitarre),
Finn Clausen (Bass),
Erik Mrotzek (Drums) und
Janna Friedrich (Saxophon),
wird am 23.11.2024 bei Ole Müller n Schün in Müden/Örtze zum ersten Mal in dieser Besetzung zu hören sein.
Die Band, unter Leitung von Janna Friedrich, wird einen Einblick in das breite Spektrum der Jazzstandards bieten: Von Swing, über Balladen, bis hin zu Latin erwarten Sie sowohl melancholische, als auch heitere, rhythmische Klänge, gepaart mit kreativen Soli.

 

Beginn: 19:30 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr
Eintritt: frei

+ So, 01.12.24 - Adventsjazz
Nienhagen, St. Laurentius Kirche

Beginn: 17:00 bis 18:30 Uhr
Eintritt: Eintritt: € 15 / Vorverkauf Galerie Halbach Celle, Gr. Plan € 12 / € 10 Mitglieder / € 5 Schüler/Stu

+ Fr, 06.12.24 - "Jazz´t auf`m Land 2024" Uli-Wißmann-Trio
Südheidehof Rudi Peters, Scharnhorst

Das 2012 gegründete Uli Wißmann Trio hat sich melodischem, modernen Jazz verschrieben. Dabei haben die Musiker keinerlei Scheuklappen: Von althergebrachtem Jazz oder Latin bis zu Funk- und Rock-Rhythmen und sphärischen Klängen reicht die Bandbreite der Band. Der Celler Gitarrenvirtuose Uli Wißmann ist Lehrer für E-Gitarre, Profimusiker und Komponist und machte bereits mit seinen eigenen Bands Horizons, The Blooze, Short Storys oder Terry Mono von sich reden. Er spielte mit bekannten Musikern verschiedenster Genres wie Reggie Worthy, Steve Baker, Buddy Miles, Rainer Baumann, Uli Beckerhoff, Herb Geller, Lennard Axelsson, Hermann Breuer und vielen anderen. Auch seine Mitstreiter Sebastian Hoffmann (Bass) aus Hannover und Bernd Junker (Drums) aus Bremen spielten im Laufe ihrer Karriere gleichermaßen Jazz, Blues, Rock, begleiteten aber auch Unterhaltungskünstler wie Howard Carpendale oder die DSDS-Kandidaten. In ihnen hat Wißmann dann auch kongeniale Mitstreiter zur Umsetzung seiner Idee gefunden: Den drei Musikern gelingt es, auf Grund ihrer technischen Möglichkeiten das Trio wie eine größere Band klingen zu lassen. 

Hierzu setzt Wißmann verschiedene Effektgeräte ein, singt auch mal ein Solo mit, begleitet sich selbst auf einer zweihalsigen Gitarre und baut immer wieder Akkordimprovistationen in seine Soli ein. 

Der Bassist spielt Harmonien mit einer Hand, während er gleichzeitig mit der anderen eine Basslinie dazu beisteuert oder schafft durch die Verbindung von Flageoletts und gegriffenen Tönen traumschöne Akkorde. 

Währenddessen hält der großartige Schlagzeuger das Ganze zusammen und lässt eigene rhythmische Akzente einfließen. 

Dabei geht es aber nicht nur um technische Leistung, sondern viele der dargebotenen Stücke sind auch zerbrechliche, wunderschöne Melodien. 

Das Trio spielt Kompositionen aus der Feder des Bandleaders. Ein Abend, der schöne Musik und hochkarätige künstlerische Leistungen verspricht.

 

www.uli-wissmann-trio.de

 

"Wird finanziert aus Mitteln der Stiftung Niedersächsischer Volks- und Raiffeisenbanken
und einer Spende der Volksbank Südheide- Isernhagener Land-Altmark, die "Neue Jazzinitiative Celle e.V." bedankt sich sehr bei diesen Sponsoren."

 

Beginn: 19:00 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr
Eintritt: frei

+ Fr, 13.12.24 - Oldtime-Session mit der "Savannah Jazzband"
Celle, Kunst&Bühne

Beginn: 19 Uhr bis 22 Uhr
Eintritt: frei, Hutsammlung

Eintritt für Schüler und Mitglieder ermäßigt (siehe Tabelle),
jugendliche Mitglieder haben freien Eintritt.