Als nächstes...

Sa, 15.06.24
Konzert Transorient Orchestra

 

 

Interessante Downloads

Aktuelle Veranstaltungen

Veranstaltungen der Neuen Jazz Initiative Celle

+ Sa, 15.06.24 - Konzert Transorient Orchestra
29336 Nienhagen, St. Laurentius Kirche

Die Gemeinde Nienhagen und St. Laurentius präsentieren in Zusammenarbeit mit der Neuen Jazzinitiative:

World Jazz aus der Metropole Ruhr


Das Transorient Orchestra läßt den transkulturellen Soundtrack der Metropole Ruhr erklingen. Ein Dutzend virtuose Solisten, die ihre kulturellen Wurzeln in Deutschland, der Türkei, dem Iran, Tunesien und dem Irak haben, bilden einen schillernden gemeinsamen Klangkörper. Das Transorient Orchestra lässt die Melodien und Rhythmen des Orients mit westlicher Harmonik und jazziger Improvisation zu vielfältigen und spannenden Verbindungen verschmelzen. Das Transorient Orchestra ist WDR Jazzpreisträger 2017 in der Kategorie Musikkulturen.

Beginn: 18:00 Uhr
Eintritt: 12,00 €, Vorverkauf im Rathaus Nienhagen und im Pfarrbüro St. Laurentius

+ Fr, 21.06.24 - Session mit Dima Mondello
Celle, Kunst&Bühne

Besetzung:

Dima Mondello – Saxophon, 

Laszlo Gulyas – Klavier, 

Klaus Heuermann – Bass, 

Julian Nicolaus – Schlagzeug

 

Beginn: 19:00 - 22:00 Uhr
Eintritt: frei, Hutsammlung

+ Fr, 23.08.24 - Session mit Moritz Aring
Celle, Kunst & Bühne

Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: frei, Hutsammlung

+ So, 08.09.24 - Duo Hervé Jeanne (Kontrabass) / Gregor Fticar (Piano)
Kunst&Bühne Celle

„Lagamas“

 

Lagamas ist der Name eines winzigen Dorfs in Südfrankreich. Während eines Aufenthalts in dieser Gegend hat die Schönheit und die Vielfalt der Landschaften den Bassisten Hervé Jeanne zu einer Komposition inspiriert, die er nach dem Dorf benannte. Kurz darauf lernte Jeanne den slowenischen Pianisten Gregor Fticar kennen und sie spielten gemeinsam das neue Stück „Lagamas“. Die musikalische Symbiose und die beinahe telepathische Kommunikation die durch diese Session zutage trat, verleitete die beiden zum Beschluss, ein Duo-Projekt ins Leben zu rufen. 

 

Die Eigenkompositionen der beiden Musiker weisen eine große stilistische Bandbreite auf. Dennoch hört man in jedem Takt eine tiefe Verwurzelung zur Jazztradition sowie die Liebe zum „Geschichten erzählen“ mit der Sprache des Jazz. Natürlich durften auch Jazz-Standards nicht fehlen, und sogar der Elvis Klassiker „Can’t Help Falling In Love“ hat - mehr oder weniger zufällig - den Weg ins Repertoire gefunden.

 

Hervé Jeanne, in Luxemburg geboren und aufgewachsen, hat in Hannover seine musikalische Heimat gefunden. Er war der feste Bassist in der Band von Roger Cicero und tourt mittlerweile regelmäßig mit Jazzgrößen wie The Manhattan Transfer oder New York Voices.

 

Gregor Fticar, der in Genf lebt, bringt seine slowenische Herkunft und seine virtuose Klavierkunst ein. Er hat seinen Master-Abschluss an der Kunstuniversität Graz absolviert und ist in verschiedenen Bereichen tätig, von Piano-Solo-Auftritten über Arrangiertätigkeiten für Big Bands bis hin zu Sideman-Aktivitäten für internationale Jazzformationen.

 

Zwei außergewöhnliche Musiker, eine gemeinsame künstlerische Vision, so einfach kann man das Rezept des Duos Jeanne/Fti?ar zusammenfassen.

 

 

Beginn: 11:00 bis 13:00 Uhr, Einlass ab 10:30 Uhr

+ Fr, 13.09.24 - Konzert Britta Rex
Celle, Kunst & Bühne

Die Sängerin und Komponistin Britta Rex bringt mit ihrem Quartett seit beinah 20 Jahren eigene Kompositionen und Jazz Songs auf die Bühne. Ihre poetischen Texte auf Englisch und Deutsch erzählen Geschichten von Begegnungen, von Träumen, Erlebnissen und Erkenntnissen und von der Freiheit, sich stetig zu verändern. Das spiegelt sich auch im Klangkosmos wider. Musikalisch verbinden sich komplexe Harmonien mit überraschenden Melodielinien, durchkomponierte Parts wechseln sich ab mit freien sphärischen Improvisationen – unkonventionell und doch ganz

organisch.

 

Die Freiheit und die Komplexität des modernen Jazz haben es der Sängerin angetan. Spielerisch mischt sie mit ihrer Band Elemente und Farben verschiedener Stile zusammen. Dabei liebt sie es, ihre Stimme wie ein Instrument zu benutzen, das sich gleichberechtigt einfügt in das Bandkollektiv. Das Britta Rex Quartett mit Edward Filipp am Schlagzeug, Christoph Münch am Piano, André Neygenfind am Kontrabass, das in dieser Besetzung seit 2010 zusammenarbeitet, besticht durch kommunikative

Musikalität und packende Grooves.

 

Beginn: 19:00 - 21:00 Uhr
Eintritt: € 15 / Vorverkauf Galerie Halbach Celle, Gr. Plan € 12 / € 10 Mitglieder / € 5 Schüler/Studenten

+ Fr, 27.09.24 - Session mit Moritz Aring
Celle, Kunst & Bühne

Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: frei, Hutsammlung

+ Fr, 11.10.24 - Konzert "Orbit Kid" mit Sophie Lindmüller
Celle, Kunst&Bühne

Liebe zum Detail, Raum für Improvisationen, keinerlei Genregrenzen. Das ist die musikalische Philosophie hinter Orbit Kid Society. Kreativer Kopf des Ensembles ist die Berliner Sängerin und Komponistin Sophie Lindmüller.

 

Musikalische Vielfalt steht auf dem Album in jeder Hinsicht im Vordergrund. „Auf Orbit Kid Society sind viele Instrumente zu hören, aber nicht alle zur gleichen Zeit. Meine Idee war, Instrumente unterschiedlicher Genres zu nutzen und zu kombinieren, um jedem Song/jeder Komposition einen individuellen Klang zu verleihen“, erklärt die Komponistin.

 

Statt in musikalische Beliebigkeit abzugleiten, präsentiert Lindmüller mit ihren hochkarätigen Bandkolleginnen und -Kollegen ein dramaturgisch geschlossenes, in jeder Hinsicht fesselndes Album. In ihrem Klanguniversum treffen freischwebende, im Moment entstehende Klänge auf auskomponierte Linien, blechernen Grooves und elektronische Samples. „Auch wenn manche meiner Kompositionen keinen easy-listening-Charakter haben, möchte ich, dass sie für das Publikum verdaulich und zugänglich sind“, betont die Komponistin.

 

Orbit Kid“: Sophie Lindmüller: Gesang | Philip Dornbusch: Schlagzeug | Povel Widestrand: Keyboards, Klavier, Orgel, Celesta | Thorbjørn Stefansson: Bass

Beginn: 20 bis 22 Uhr, Einlass ab 19:00
Eintritt: Eintritt: Eintritt: € 15 / Vorverkauf Galerie Halbach Celle, Gr. Plan € 12 / € 10 Mitglieder / € 5 S

+ So, 17.11.24 - Jazzgeschichten mit den Blues Serenaders
Celle, Kreistagssaal

Beginn: 11 Uhr bis 13:30 Uhr
Eintritt: Eintritt: Eintritt: € 15 / Vorverkauf Galerie Halbach Celle, Gr. Plan € 12 / € 10 Mitglieder / € 5 S

+ So, 01.12.24 - Adventsjazz
Nienhagen, St. Laurentius Kirche

Beginn: 17:00 bis 18:30 Uhr
Eintritt: Eintritt: € 15 / Vorverkauf Galerie Halbach Celle, Gr. Plan € 12 / € 10 Mitglieder / € 5 Schüler/Stu

+ Fr, 13.12.24 - Oldtime-Session mit der "Savannah Jazzband"
Celle, Kunst&Bühne

Beginn: 19 Uhr bis 22 Uhr
Eintritt: frei, Hutsammlung

Eintritt für Schüler und Mitglieder ermäßigt (siehe Tabelle),
jugendliche Mitglieder haben freien Eintritt.